Über uns: Neue Gründerzeit Nordrhein-Westfalen

Für ein wettbewerbsfähiges und lebendiges Gründungsgeschehen in Nordrhein-Westfalen.

Das Land Nordrhein-Westfalen will Gründerinnen und Gründern die bestmöglichen Bedingungen für den Weg in die Selbständigkeit bieten.

Deswegen hat das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen die Neue Gründerzeit Nordrhein-Westfalen ins Leben gerufen.

In einer Zeit, in der sich Märkte immer schneller entwickeln und immer spezifischere Nischen entstehen, braucht es Unterstützung und vielfältige Beratung für Gründerinnen und Gründer.

Damit Unternehmen die bestmögliche Information, Beratung und Förderung erhalten und ein Umfeld, in dem es kontinuierlich Fortschritte machen kann, basiert die Neue Gründerzeit Nordrhein-Westfalen auf zehn Säulen:

Zehn Säulen der Neuen Gründerzeit

Mit dem Konzept Neue Gründerzeit Nordrhein-Westfalen richtet die Landesregierung das Umfeld für Existenzgründungen strategisch aus. Ziel ist, das Gründungsklima weiter zu verbessern und in den nächsten fünf Jahren bundesweit die meisten Start-ups hervorzubringen. Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart stellte dazu gemeinsam mit Partnern im Land eine gemeinsame Erklärung vor. Darin legen sie Schwerpunkte ihrer Zusammenarbeit fest und verständigen sich auf wichtige Maßnahmen für die Umsetzung einer Neuen Gründerzeit Nordrhein-Westfalen.

Die Gemeinsame Erklärung zur Neuen Gründerzeit Nordrhein-Westfalen unterzeichneten IHK NRW, Handwerk.NRW, unternehmer nrw, NRWalley - Bundesverband Deutsche Startups, die Kommunale Wirtschaftsförderung NRW sowie der Verband der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaften in Nordrhein-Westfalen zuvor im Wirtschaftsministerium.

Die Neue Gründerzeit in den Sozialen Medien

LinkedIn-Logo

Zum LinkedIn-Kanal der Neuen Gründerzeit

 

 

Twitter-Logo

Zum Twitter-Kanal der Neuen Gründerzeit