OUT OF THE BOX.NRW: Wettbewerb für junge digitale Start-ups

Mit dem Wettbewerb belohnt das nordrhein-westfälische Wirtschafts- und Digitalministerium junge digitale Start-ups aus Nordrhein-Westfalen, die „OUT OF THE BOX“ denken. Auch 2022 findet der Wettbewerb statt – nominieren Sie jetzt ein Start-up.

Nominieren Sie jetzt digitale Start-ups für OUT OF THE BOX.NRW 2022 – entweder online unter outofthebox.nrw oder in der OOTB-Box. Selbst bewerben können sich die Start-ups nicht. Die Box stoppt an verschiedenen Orten in Nordrhein-Westfalen (Termine und Orte jeweils aktuell hier). Anschließend entscheiden ein Online-Community-Voting und eine Fachjury darüber, welche Start-ups es ins Finale auf dem PIRATE Summit schaffen. Hier stellen sich die Finalistinnen und Finalisten im Sommer 2022 erneut der Community und einer Fachjury. Diese besteht aus internationalen Investorinnen und Investoren sowie Expertinnen und Experten.

OUT OF THE BOX.NRW ist ein Wettbewerb für junge Start-ups aus Nordrhein-Westfalen, die ein digitales Geschäftsmodell verfolgen. Mit insgesamt 50.000 Euro Preisgeld ist der OOTB einer der am höchsten dotierten Wettbewerbe für Start-ups in Deutschland. Zusätzlich verschafft der Preis Start-ups die Chance, sich vor hochkarätigen Investorinnen und Investoren zu präsentieren. Damit können sie auch vielfältige neue Kontakte knüpfen.

Mit dem Preis stehen Gewinner-Unternehmen viele Türen offen. Dazu kommen Preisgelder:

  1. Preis: 25.000 Euro
  2. Preis: 15.000 Euro
  3. Preis: 10.000 Euro

Der PIRATE Summit ist eine außergewöhnliche Start-up-Konferenz: Die mehr als 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind vor allem Start-ups in der Frühphase. Ziel ist, über Experten-Sessions, Workshops und Pitches kreative Köpfe zusammenzubringen, Wissen zu vermitteln und das Unternehmertum zu feiern.

Am 1. September 2021 wurde der OUT OF THE BOX.NRW 2021 vergeben. Den ersten Platz und damit das Preisgeld von 25.000 Euro hat die Clinomic GmbH aus Aachen gewonnen. Mit dem zweiten Platz und dem Preisgeld von 15.000 Euro wurde das Start-up GREENbimlabs GmbH aus Aachen ausgezeichnet. Platz drei und 10.000 Euro gingen an die ENLYZE GmbH aus Köln. Alle Details zur Preisverleihung finden sich bei wirtschaft.nrw.

Über eine Abstimmung konnten Bürgerinnen und Bürger bei dem Wettbewerb mitbestimmen, welche Nominierten ins OOTB-Finale einziehen. Neben dieser Abstimmung hat noch das Votum der Fachjury darüber mitentscheiden, wer die elf Finalistinnen und Finalisten waren.

Diese elf Start-ups hatten die Chance, sich im Rahmen des PIRATE LIVE digital zu präsentieren. Der sonst ausgetragene PIRATE Summit musste wegen der Corona-Pandemie zum zweiten Mal verschoben werden und findet 2022 statt. Dann dürfen sich Start-ups nicht nur vor der Jury präsentieren. Auch ein hochvernetzes und kontaktfreudiges Publikum aus Investorinnen und Investoren, Corporates, Entrepreneuren und Top-Entscheidern schaut dabei zu.

Alle Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier.